AlternativtextAlternativtextAlternativtextAlternativtextAlternativtextAlternativtextAlternativtextAlternativtextAlternativtextAlternativtextAlternativtextAlternativtextAlternativtextAlternativtextAlternativtextAlternativtextAlternativtextAlternativtextAlternativtextAlternativtextAlternativtextAlternativtext

+ + + Neuer Rehakurs ab NOVEMBER + + +

Ab dem 5. November bietet das Sportzentrum Ken Budo Heiligenstadt als Übungsstätte des Rehasportverbandes ,,Reha-Sport-Bildung e.V.“ einen neuen Kurs für Krankheitsbilder im Bereich Orthopädie an. Dieser Kurs wird von der gesetzlichen Krankenkasse oder auch Rentenversicherung übernommen.

 

Interessenten können mit Kräftigung, Mobilisation und verschiedenen Bewegungsformen ihr Wohlbefinden sowie die Konstitution verbessern. Der Kurs findet ab dem 05.11.2018 immer montags von 10:30-11:15 Uhr im Sportzentrum Ken Budo im Steingraben 13 in Heiligenstadt statt. Für die Teilnahme benötigen Sie lediglich ein vom Hausarzt ausgestelltes „Rehasportrezept“ (Muster 56) und die Bewilligung Ihrer Krankenkasse.

 

Anfragen können Sie gern auch per E-Mail (info@kenbudosports.de) oder telefonisch unter 03606 / 618326 stellen.

 

Selbstverteidigungs-Workshop im November

Selbstverteidigungs-Workshop im

Sportzentrum Ken Budo

Am 17. November 2018 bietet das Sportzentrum Ken Budo in Heiligenstadt einen Workshop im Bereich Selbstverteidigung an.

Bei diesem Workshop geht es um das Erlernen von effektiven Lösungen für die erfolgreiche Befreiung bei massiven körperlichen Übergriffen auf engstem Raum. Die Teilnahme benötigt keine Vorkenntnisse,  ist ab 15 Jahren möglich und sowohl für Frauen als auch Männer geeignet.

Der Workshop findet von 10.00 – 16.00 Uhr statt.

 

 

Voranmeldung: 

  • persönlich im Sportzentrum (Steingraben 13, 37308 Heiligenstadt)
  • per Telefon: 03606 / 61 83 26
  • per E-Mail:  info@kenbudosports.de

Für Mitglieder des Sportzentrums beträgt die Teilnahmegebühr 20, – € , für Nichtmitglieder 35, – €. Der Ausrichter und Veranstalter übernimmt keine Haftung jeglicher Art. Mit Teilnahme an der Veranstaltung wird das Einverständnis zur späteren Veröffentlichung von Bildmaterial gestattet.

Instructor:
Dr. Ken Oesterreich (Chief Instructor Todd Group Germany)

Selbstschutz & Nahkampftrainer / Polizeifortbilder für spezielle Selbstverteidigung und Verbringungstechniken

Er ist offizieller, europäischer Repräsentant des weltweit größten Trainernetzwerks „Todd Group“ für polizeiliche und militärische Zugriffslösungen mit regelmäßigen Arbeitsaufenthalten in Großbritannien, Neuseeland und Tansania.

Gelungene 6. Eichsfeld-Open

Ken Budo Heiligenstadt e.V. zum sechsten Mal Ausrichter der Eichsfeld-Open

Karate-Turnier zieht internationale Beteiligung nach Heiligenstadt

Am Samstag, den 01.09.2018, durfte der Karateverein Ken Budo Heiligenstadt e.V. 290 Teilnehmer aus 40 Vereinen in der Dreifelderhalle begrüßen. Der mittlerweile international besetzte Wettkampf ,,Eichsfeld-Open“ wurde in diesem Jahr zum sechsten Mal ausgerichtet und zog erneut Teilnehmer aus Deutschland (u.a Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein), den Niederlanden und Polen zu sich.

454 Starts mussten an diesem Tag untergebracht werden; dank langer vorheriger Organisation konnten spannende Begegnungen stattfinden.

 

In den Kategorien Kata (Formlauf) und Kumite (Zweikampf) bestritten Karateka der U8 bis Ü35 ihre Kämpfe und stellten ihr Können nach der Sommerpause unter Beweis. Da Karate (Stilrichtung Shotokan) eine Halbkontaktsportart ist, sind selbst leichte Kontakte am Kopf im Kinder- und Schülerbereich tabu; die Karateka müssen ihre Kraft genau kontrollieren können, um die Technik vorher abzustoppen. Im Jugend- und Erwachsenenbereich sind leichte Kontakte erlaubt.

Auf insgesamt 4 Tatamis (Kampfflächen) wurden die Begegnungen am Samstag ausgeführt. Währenddessen konnte man viele spannende und schnelle Kämpfe beobachten. Auch in diesem Jahr gab es Kategorien für Menschen mit Handicap. So konnten Karateka sowohl mit geistigen Behinderungen als auch Rollstuhlfahrer (Cerebralparese) das Erlernte auf dem Turnier präsentieren.

 

Insgesamt konnte der Verein mit 6 Gold-, 8 Silber- und 17 Bronzemedaillen Platz 4 in der Gesamtwertung belegen. Erstplatzierte des Heiligenstädter Vereins an diesem Tag waren:  Marlon Henze (U16 -57kg), Marcin Vögle (U14 -38kg), Madita Weber (U14 -44kg), Maja Löffelholz (U12 -30kg), Sarah Hunold (U21 -68kg) und das Team U10 mit Vitali Sprengel, Pascal Göbel und Tim Niederelz.

Trainer Peter Friedensohn war zufrieden mit der Leistung seiner Schützlinge bei diesem Turnier, für einige junge Teilnehmer war es ihr Wettkampfdebüt.

 

Großer Dank gilt allen Helfern, Elternteilen und Teilnehmern, die diese Veranstaltung ermöglicht haben. Für die finanzielle und materielle Unterstützung möchten wir uns recht herzlich bei unseren Sponsoren ,,LEOMA und Partner“ ,,EicDevCon UG“, ,,PAW – Plakat- & Außenwerbung“ , Thomas Mittner sowie beim Landkreis Eichsfeld, insbesondere bei Herrn Kruse vom Schul- und Sportamt, bedanken! Ebenso Danke an Herrn Bischof (Hausmeister), Vico Köhler (Tsunami-Sport) und der ,,dm-drogerie markt GmbH“  für die gute Zusammenarbeit an dem Tag.

 

SAVE THE DATE:

 

 

SOMMERFEST des Sportzentrums Ken Budo

 Alle Mitglieder, Familienangehörige, Freunde & Bekannte sind herzlich zu unserem diesjährigen Sommerfest eingeladen!

Wir starten den Tag mit unserem vereinsinternen Turnier, bei dem gerade auch der Karate-Nachwuchs einmal Wettkampfluft schnuppern kann.

Ab Nachmittag wartet auf die Kinder ein buntes Spiel- & Spaßprogramm (Spielstationen, Kinderschminken etc.), die Siegerehrung des Turniers sowie die Tanzaufführung der Trainingsgruppe ,Kids Move‘.

 

 

 

 

 

Gegen Abend geht unser Kraft- & Ausdauerwettkampf in die 2. Runde – beim ,Parcour of strength‘ warten wieder interessante Herausforderungen auf die Teilnehmer. Die genauen Stationen werden in Kürze bekanntgegeben.

Anschließend wird der Abend mit kühlen Getränken, Musik & guter Laune seinen Lauf nehmen. Wir freuen uns! 🙂

______________________________

SONDERAKTION:
Wer am Tag des Sommerfestes Mitglied im Sportzentrum wird, trainiert den ersten vollen Monat kostenfrei!

 

Bestandene Step-Aerobic Lizenzprüfung

 

 

Wir freuen uns sehr mit unserer Trainerin Lisa, die am vergangenen Wochenende ihre Lizenzprüfung im Bereich Step-Aerobic bestanden hat!

Herzlichen Glückwunsch!

Neue 2. Dan Träger im Verein

Neue 2. Dan Träger im Karateverein

Am vergangenen Samstag konnten Felix Neujahr, Dr. Michael Schorr und Frank Rehfeldt erfolgreich ihre Prüfung zum 2. Dan (Schwarzgurt) ablegen. Anlässlich des Karate-Events zog es auch einige weitere Teilnehmer unseres Vereins nach Waltershausen, um dort interessante Einheiten mit Top-Trainern zu erleben.

Die drei Prüflinge und Trainer des Heiligenstädter Vereins bereiteten sich innerhalb des letzten Jahres intensiv vor und konnten am Samstagabend vor Bundesjugendtrainer Klaus Bitsch und Landestrainer Andreas Kolleck überzeugen. Gefordert wurden vorgegebene Technikkombinationen (Kihon / Grundschule); festgelegte, komplexe Technikabfolgen (Kata) sowie deren Anwendung und Partnerübungen bzw. Freikampf (Kumite). Wir gratulieren herzlich zu dieser Leistung!

Ken Budo hat zwei neue DEUTSCHE MEISTER!

Zwei neue Deutsche Meistertitel gehen nach Heiligenstadt

Karate: Lücke und Henze erreichen Edelmetall, EM-Ticket gelöst

Deutsche Meister 2018: Marlon Henze (U16 -57kg) und Amelie Lücke (U16 +54kg) mit Trainer Peter Friedensohn

Am ersten Juniwochenende füllte sich die Erfurter Leichtathletikhalle mit Deutschlands Karatekämpfern im Nachwuchsbereich. Für die Jugend, Junioren und U21 stellten diese Deutsche Meisterschaften den Höhepunkt im Wettkampfjahr dar.
In den letzten Wochen trainerten auch Nele Hunold (U16 -47kg), Amelie Lücke (U16 +54kg), Marlon Henze (U16 -57kg) und Sarah Hunold (U18 +59kg) vom Karateverein Ken Budo Heiligenstadt e.V. noch einmal besonders intensiv um sich mit den besten Karateka Deutschlands zu messen. Sie hatten sich im Vorfeld bei der Thüringer Landesmeisterschaft für die Teilnahme an dieser DM qualifiziert.

Nele stellte sich der Herausforderung in der Vorrunde; kam über diese aber leider nicht hinaus. Ihre Schwester Sarah kämpfte sich Runde um Runde vor und verlor am Ende denkbar knapp im Kampf um Platz 3. Somit erreichte sie trotzdem einen soliden und guten 5. Platz. Auch im Teamwettbewerb der Junioren konnte sie Begegnungen für sich entscheiden; erkämpfte dort ebenfalls Rang 5.

Marlon konnte bei dieser DM einen kühlen Kopf bewahren und zeigte sich kämpferisch sehr stark. Gegner aus Bergisch-Gladbach, Rottenburg und Meißen hatten in den aufeinanderfolgenden Kampfbegegnungen keine Chance. Im Poolfinale kam es gegen einen Kontrahenten aus Freudenstadt zu einer spannenden Begegnung, die am Ende zugunsten Marlons gefällt wurde. Damit stand der erste Finalist des Heiligenstädter Karatevereins fest.

Nach über 10 Jahren Karatesport, dem ersten Landesmeistertitel im Kumite 2012 (gefolgt von ’15, ’16 und ’18), dem Deutschen Vize-Meistertitel von 2014 sowie weiteren, international bedeutenden Erfolgen (u.a. in Tschechien und Österreich) wollte sich Marlon nun ein großes Ziel erfüllen. Seitdem er 2013 in den Landeskader berufen wurde, arbeitete er intensiv und motiviert an seinen Leistungen.
Im Finale am Nachmittag stand ihm Toni Asmussen aus Straßfurt gegenüber. Marlon kämpfte besonnen und ging mit gut getimten Tsukis (Fauststößen) in den Druck des Gegners.
Die Entscheidung brachte dann ein Kick zum Kopf, der die höchste Wertung, den Ippon, einbrachte. Somit stand es am Ende der Kampfzeit verdient fest – der Deutscher Meister der Jugend in der Klasse bis 57kg heißt Marlon Henze.

 

An Amelies ersten Kämpfen konnte man schon erkennen, dass sie an bereits erzielte Erfolge anknüpfen wollte. Souverän besiegte sie zuerst Gegnerinnen aus den großen Landesverbänden Hessen und Bayern. Im folgenden Halbfinale konnte Amelie auf die gesammelten Erfahrungen der letzten Wochen und Monate aufbauen und setzte sich vor allem mit ihren starken Halbkreistritten zum Kopf der Generinnen durch. So konnte auch sie sich den Traum erfüllen, erneut im Finale einer Deutschen Meisterschaft zu stehen.

Anfang 2011 nahm Amelie an ersten Trainings im Verein teil. Schon schnell machten sich erste Erfolge bemerkbar, die sie in den folgenden Jahren ausweiten konnte. So zählen seit 2015 mehrere Landesmeistertitel, zwei Deutsche Vize-Titel (2015 und 2016) zu ihren Erfolgen. Darüber hinaus konnte sich Amelie international wiederholt beweisen und erreichte Podestplatzierungen in Dänemark, Österreich, Belgien und gewann den international hoch angesehenen Banzai-Cup 2017 in Berlin. Die Thüringer Landeskaderathletin wurde im Jahr 2015 in den Talentkader des Bundestrainers berufen, der sie im anschließenden Jahr auch in den B-Kader übernahm. So durfte Amelie bereits bei mehreren Turnieren für die Nachwuchsnationalmannschaft an den Start gehen.
Der Finaleinzug motivierte Amelie noch mehr. Die anstehenden Kampfminuten gegen Jasmin Walther vom Karate-Club Seelze e.V. behielt sie souverän unter Kontrolle. Unter lauten Anfeuerungsrufen der mitgereisten Thüringer Fans und ihrer Familie bewies sie ihr Können und durfte sich ohne einen einzigen Gegentreffer nach dem „Yame“ des Hauptkampfrichters über ihr erstes Gold bei einer Deutschen Meisterschaft freuen.

 

 

 

 

 

 

 

Doch Amelie hatte an diesem Tag gleich doppelten Grund zur Freude: nach erfolgreich bestrittenen Qualifikationsturnieren für die EM konnte sie sich nach ihrem Finalsieg dieser Deutschen Meisterschaft nun endgültig für die kommenden Europameisterschaften qualifizieren. Diese finden im Februar in Aalborg/Dänemark statt. Eine wahnsinnige Leistung, auf die die junge Sportlerin sehr stolz sein kann!

Der gesamte Verein freut sich sehr über die grandiosen Leistungen seiner Schützlinge. Diese sind vor allem Heimtrainer Peter Friedensohn in intensiver Vorbereitung und Turnierbegleitung, sowie Landes- und Bundestrainer Klaus Bitsch und den Familien zu verdanken, die Marlon und Amelie auf ihrem sportlichen Weg unterstützen und begleiten.
Wir gratulieren den Athleten recht herzlich zu diesen überragenden Erfolgen!

 

Julia Friedensohn
Ken Budo Heiligenstadt e.V.

Equipment für Karategruppe

Unsere Karategruppe der Menschen mit Handicap wird unterstützt durch LEOMA und Partner GmbH. Dadurch besteht für unsere Teilnehmer der Einheit die Möglichkeit, im Training Schutzausrüstung in Form von Faustschützern zu nutzen. Diese ist inbesondere bei der Zusammenarbeit mit Partner von Bedeutung. Großer Dank an die LEOMA und Partner GmbH – die Freude bei der Gruppe um Trainer Dr. Michael Schorr war groß!

 

Freude über neues Trainingsequipment

Karate im Bereich für Menschen mit Behinderungen

Die Sportart bringt viele Vorteile mit sich – je nach Behinderungsart und -grad sind die Menschen oft eingeschränkt, was die Beweglichkeit betrifft. Beim Karate wird dort ein optimaler Ausgleich geschaffen, zusätzlich werden Koordination, Konzentration, Kraft und Ausdauer geschult.

Doch auch im zwischenmenschlichen Bereich bringt der Sport positive Erfahrungen mit sich: gemeinsam zu trainieren bereitet nicht nur Spaß, sondern fördert auch die soziale Kompetenz der Gruppe. Mit Fairness und Teamgeist trainieren Menschen mit Behinderung mit den Karateka ohne Handicap und profitieren voneinander. Ebenso fördert Karate die Zusammenarbeit von Körper und Geist und steigert das Selbstbewusstsein der Trainierenden.

Interessierte sind herzlich eingeladen, ein Schnuppertraining zu absolvieren. Die Einheit für Menschen mit Handicap findet immer freitags um 15:15 Uhr im Sportzentrum Ken Budo (Steingraben 13 in Heiligenstadt) statt.

03.03.2018 – Selbstverteidigungsworkshop

Selbstverteidigungsworkshop im

Sportzentrum Ken Budo

 

Am Samstag, den 03. März 2018, bietet das Sportzentrum Ken Budo in Heiligenstadt einen Workshop im Bereich Selbstverteidigung an.

Bei diesem Workshop geht es um das Erlernen von effektiven Lösungen für die erfolgreiche Befreiung bei massiven körperlichen Übergriffen auf engstem Raum. Die Teilnahme benötigt keine Vorkenntnisse,  ist ab 15 Jahren möglich und sowohl für Frauen als auch Männer geeignet.

Der Workshop findet von 10.00 – 16.00 Uhr statt.

Voranmeldung: 

  • persönlich im Sportzentrum (Steingraben 13, 37308 Heiligenstadt)
  • per Telefon: 03606 / 61 83 26
  • per E-Mail:  info@kenbudosports.de

Für Mitglieder des Sportzentrums beträgt die Teilnahmegebühr             20, – € , für Nichtmitglieder 35, – €. Der Ausrichter und Veranstalter übernimmt keine Haftung jeglicher Art. Mit Teilnahme an der Veranstaltung wird das Einverständnis zur späteren Veröffentlichung von Bildmaterial gestattet.

Instructor:
Dr. Ken Oesterreich (Chief Instructor Todd Group Germany)

Selbstschutz & Nahkampftrainer / Polizeifortbilder für spezielle Selbstverteidigung und Verbringungstechniken

Er ist offizieller, europäischer Repräsentant des weltweit größten Trainernetzwerks „Todd Group“ für polizeiliche und militärische Zugriffslösungen mit regelmäßigen Arbeitsaufenthalten in Großbritannien, Neuseeland und Tansania.

 

27.01.2018 – Selbstverteidigungsworkshop

Selbstverteidigungsworkshop im

Sportzentrum Ken Budo

 

Am Samstag, den 27. Januar 2018, bietet das Sportzentrum Ken Budo in Heiligenstadt einen Workshop im Bereich Selbstverteidigung an.

Bei diesem Workshop geht es um das Erlernen von effektiven Lösungen für die erfolgreiche Befreiung aus Griff- und Klammertechniken. Die Teilnahme benötigt keine Vorkenntnisse,  ist ab 15 Jahren möglich und sowohl für Frauen als auch Männer geeignet.

Der Workshop findet von 10.00 – 16.00 Uhr statt.

 

Voranmeldung: 

  • persönlich im Sportzentrum (Steingraben 13, 37308 Heiligenstadt)
  • per Telefon: 03606 / 61 83 26
  • per E-Mail:  info@kenbudosports.de

Für Mitglieder des Sportzentrums beträgt die Teilnahmegebühr 20, – € , für Nichtmitglieder 35, – €. Der Ausrichter und Veranstalter übernimmt keine Haftung jeglicher Art.

Instructor:
Frank Rehfeldt

Selbstverteidigungstrainer (Todd Group Depot Instructor)