Über Karate

Karate | Unser Verein | Über Karate | Karate mit Handicap | Wettkampfblog | Termine

Über Karate

Karate – ein Sport für Körper und Geist

 

Karate  ist eine fernöstliche Kampfsportart, die ohne Waffen betrieben wird.  Die jüngsten Karatekas in unserem Verein sind 3,5 Jahre alt, die ältesten  weit über 70 Jahre. Karate kann man in jedem Alter beginnen. Was für  die Kinder Spass bedeutet, ist für den Erwachsenen Fit-Erhaltung und  die Schulung von Körper und Geist. Ob Ausgleichssport, allgemeine  Fitness oder Selbstverteidigung, Karate eröffnet allen Altersgruppen und  Interessenlagen ein breites sportliches Betätigungsfeld.

 

Was  für den einen Breitensport ist, ist für den anderen Leistungssport.  Es gibt auch Kinder, Jugendliche sowie Erwachsene, die Karate als  Wettkampf betreiben. In unserem Verein werden diese Sportler speziell  gefördert.

 

 

 

Gichin Funaskoshi

Gichin Funkaskosi gilt als Begründer des modernen Karatedo und der Stilrichtung Shotokan. (Shoto war Funakoshis Pseudonym bei Gedichten und Kaligraphie, Kan bedeutet Übungshalle.

Gichin Funakoshi

 

Durch Funakoshi wurde die bis dahin im Geheimen trainierte Kampfkunst zu Beginn des 20. Jahrhunderts bekannt und fand schließlich weltweit Verbreitung. Er sah Karate nicht n

Stilrichtung: Shotokan

ur als Mittel zur Selbstverteidigung, sondern vielmehr auch als Werkzeug, um Körper und Geist zu vervollkommnen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Sensei Dr. Michael Schorr aus dem Heiligenstädter Trainerstab gibt eine kurze Einführung in die

Geschichte des Karate:

Eine kurze Einführung in die Geschichte des Karate

 

 

Regelwerke im Karate:

Drei wichtige Regelwerke im Shotokan Karate bzw. einem Dojo sind Dojo-Kun, Shoto-Niju-Kun und die Dojo Etikette.

Verhaltensregeln Karate

KARATE SCHULT :

  • Selbstverteidigung
  • Konzentration und Disziplin
  • Körperbeherrschung

 

KARATE TRAINIERT :

  • Techniken mit Armen und Beinen
  • Reaktion
  • Ausdauer
  • Schnelligkeit
  • Kraft
  • Koordination
  • Beweglichkeit

 

KARATE FÖRDERT :

  • Selbstbewusstsein
  • innere Stärke
  • Gesundheit
  • soziales Verhalten